IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH
Zeughausmarkt 35
20459 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 253185-161
Fax: +49 (0) 40 253185-361

E-Mail: info@imwf.de
Web: www.imwf.de

Geschäftsführung: Dr. Mathias Oldhaver
Gesellschaftssitz: Hamburg
Handelsregister: Amtsgericht Hamburg HRB 99432
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE253216452

Allgemeine Geschäftsbedingungen der IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH (IMWF)

§ 1 Auftragserteilung
Die Auftragserteilung erfolgt schriftlich durch Unterzeichnung des beiliegen-
den Vertrages.
§ 2 Stornierung
Eine Stornierung durch den Auftraggeber ist telefonisch innerhalb von zwei
Stunden nach Auftragseingang möglich, ohne dass dem Auftragnehmer
weitere Kosten entstehen. Der Kunde verpflichtet sich, im Falle einer späteren
Stornierung alle beim IMWF im R
ahmen der Auftrags
erfüllung
angefallenen
Kosten zu übernehmen.
§ 3 Durchführung der Aufträge
3.1 Recherchen
Bei der Durchführung eines Rechercheauftrags greift das IMWF auf kosten-
pflichtige Datenbanken verschiedener unabhängiger Anbieter, das Internet
oder andere Informationspools zurück. Die Aktualität der ermittelten Daten ist
somit abhängig von der Aktualität der Quellen, auf die das IMWF als reiner
Recherchedienst, der keine eigenen Datenbestände bereitstellt, keinen
Einfluss hat. Jede Recherche wird sorgfältig unter Berücksichtigung der
aktuellsten verfügbaren Quellen durchgeführt. Das IMWF übernimmt jedoch
keine Garantie dafür, dass durch die Informationsaufbereitung sämtliche
Veröffentlichungen erfasst werden. Der Kunde erhält die Ergebnisse der
Recherche einmalig in der jeweils vereinbarten Form geliefert, wenn nicht
anders geregelt, als E-Mail.
3.2 Studien
Das IMWF erarbeitet Studien zu unterschiedlichsten Fragestellungen. Obwohl
der Inhalt dieser Studien mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert wird, über-
nimmt das IMWF keine Gew
ähr für die Richtigkeit
des Inhalts der ei
nzelnen
Studien, unabhängig von dem Zweck, zu welchem sie zur Verfügung gestellt
wurden. Zudem bleiben die Verfügbarkeit der Studien sowie mögliche Ände-
rungen im Angebot vom IMWF vorbehalten.
Das IMWF weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass Daten, Informati-
onen und Studien auch von Dritten bezogen werden. Zwar wählt das IMWF
die Informations- und Datenlieferanten sorgfältig aus und führt Kontrollmaß-
nahmen, soweit möglich, durch. Eine Überprüfung aller von Dritten gelieferten
Informationen und Daten ist dem IMWF aufgrund der Vielzahl der gelieferten
Informationen und Daten und der ständigen Aktualisierung jedoch nicht
möglich. Das IMWF gewährleistet daher nicht die Richtigkeit, Vollständigkeit
und Aktualität der von Dritten bezogenen Daten, Informationen und Studien.
3.3 Redaktionelle Dienstleistungen
Das IMWF übernimmt die Gewährleistung dafür, dass die Erbringung von
redaktionellen Dienstleistungen den Vorgaben des Konzeptes des Kunden
entspricht. Die vorstehende Gewährleistung umfasst aber nicht solche
Mängel, die auf Veränderungen der Darstellung des Kunden durch dessen
Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen oder sonstige Personen zurückzuführen sind,
die nicht zur Sphäre vom IMWF gehören. Die Freigabe von Produktion und
Veröffentlichung der Ergebnisse der vom IMWF erbrachten redaktionellen
Dienstleistung obliegt dem Kunden.
Für das IMWF besteht im Rahmen des Auftrags Gestaltungsfreiheit. Die dem
IMWF überlassenen Vorlagen (z. B. Texte, Fotos, Muster) werden unter der
Voraussetzung verwendet, dass der Kunde zur Verwendung berechtigt ist.
Der Kunde hält das IMWF von Ansprüchen Dritter frei.
§ 4 Korrektur
Alle vom IMWF zur Veröffentlichung erstellten Texte und sonstigen
Materialien werden dem Kunden zur Korrektur übermittelt. Bei
Pauschalangeboten, die ein Korrekturrecht enthalten, kann der Kunde bis zu
zwei Korrekturgänge verlangen. Darüber hinausgehende Änderungswünsche
sind nur nach einer entsprechenden Honoraranpassung nach den jeweils
gültigen Vergütungssätzen möglich.
Der Kunde hat die Vertragsgemäßheit der gelieferten Ware sowie der zur
Korrektur übersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse in jedem Fall zu prüfen.
Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Freigabe auf den Kunden über,
soweit es sich nicht um Fehler handelt, die erst in den sich an die Freigabe
anschließenden Vorgängen entstanden sind oder erkannt werden konnten.
§ 5 Urheberrechte
Die Rechte an den Arbeitsergebnissen verbleiben beim IMWF, sofern dadurch
nicht die Rechte Dritter berührt werden. Im Allgemeinen gelten bei Recher-
chen die Urheberrechte der Datenbankbetreiber oder Autoren. Die kommer-
zielle Weiterverwertung oder Vervielfältigung der Rechercheergebnisse durch
den Auftraggeber ist daher nicht zulässig.
§ 6 Nutzungsrechte
Mit vollständiger Zahlung der vereinbarten Vergütung erhält der Kunde an den
vom IMWF selbst erbrachten Arbeitsergebnissen das einfache, zeitlich und
räumlich unbegrenzte Recht, die Erzeugnisse für interne Anwendungen und
Zwecke einzusetzen, zu vervielfältigen sowie zu bearbeiten. Bei PR-
Dienstleistungen erhält der Kunde darüber hinaus das Recht, die Arbeitser-
zeugnisse für externe Kommunikationszwecke zu verwenden. Eine Nutzung
der Konzepte vom IMWF, die über den mit dem Kunden vertraglich vereinbar-
ten Zweck hinausgeht, ist jedoch nicht zulässig. Das IMWF behält in jedem
Fall das Recht, die Erzeugnisse zu archivieren und das bei der Erarbeitung
der betroffenen Erzeugnisse erworbene Know-how uneingeschränkt weiter zu
nutzen.
Darüber hinaus ist das IMWF nicht daran gehindert, aufbauend auf diesem
Know-how neue Erzeugnisse zu entwickeln und diese neuen Erzeugnisse,
welche den an den Kunden ausgelieferten Erzeugnissen ähnlich sind, Dritten
zu überlassen.
Dabei wird das IMWF das Original der Erzeugnisse oder Kopien davon weder
ganz noch teilweise an Dritte weitergeben. Betriebsgeheimnisse des Kunden
sowie die vereinbarte Vertraulichkeit werden gewahrt.
§ 7 Haftungsausschluss
Das IMWF haftet für Arglist sowie für Schäden, für die das IMWF Vorsatz oder
grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat, nach Maßgabe der gesetzlichen Be-
stimmungen. Schäden, die durch leichte Fahrlässigkeit entstanden sind,
werden nur ersetzt, wenn es sich dabei um die Verletzung einer wesentlichen
Pflicht (Kardinalpflicht oder wesentliche Nebenpflicht) handelt. In Fällen einer
leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Pflicht ist die Haftung der
Höhe nach beschränkt auf den bei vergleichbaren Aufträgen dieser Art
typischen Schaden, der bei Beauftragung oder spätestens bei der Begehung
der Pflichtverletzung vorhersehbar war, maximal jedoch auf die Höhe des
Auftragswertes.
Schadensersatzansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz und für Schäden
aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleiben
durch die vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt.
Die Haftung für einen eventuellen Datenverlust oder eine eventuelle Daten-
beschädigung ist auf den Aufwand beschränkt, der bei ordnungsgemäßer
Datensicherung erforderlich wäre, um die Daten aus dem gesicherten Daten-
material wiederherzustellen. Die
vorstehenden Haft
ungsbeschränkungen
gelten auch zugunsten von eventuell eingebundenen gesetzlichen Vertretern
und Erfüllungsgehilfen vom IMWF. Haftungsansprüche verjähren nach einem
Jahr.
Das IMWF schließt jegliche Haftung, die sich aus der Veröffentlichung und
Verwertung von Informationen Dritter ergeben könnte, aus. Für die Einhaltung
gesetzlicher, insbesondere wettbewerbsrechtlicher Vorschriften auch bei vom
IMWF vorgeschlagenen bzw. angebotenen Leistungen ist ausschließlich der
Kunde verantwortlich. Dieser wird eine vom IMWF vorgeschlagene bzw.
angebotene Leistung erst dann freigeben, wenn er sich über die wettbewerbs-
bzw. immaterialgüterrechtliche Unbedenklichkeit vergewissert hat. Jegliche
Haftung vom IMWF für Ansprüche, die aufgrund der Leistungen vom IMWF
gegen den Vertragspartner erhoben werden, ist ausdrücklich ausgeschlossen.
Sollte aufgrund der Leistungen vom IMWF dieses selbst in Anspruch genom-
men werden, wird der Vertragspartner das IMWF freihalten.
Das IMWF übernimmt keine Haftung für Folgeschäden, die durch die Nutzung
von übermittelten Rechercheergebnissen entstehen. Bei Datenbankrecher-
chen wird keine Gewähr für die Richtigkeit der vermittelten Daten übernom-
men. Bei Internet-, Presse- und Bibliotheksrecherchen wird keine Gewähr
übernommen.
Für die Verlängerung der Bearbeitungsdauer infolge höherer Gewalt, Ausfall
von Datenbanken oder Nichtverfügbarkeit von Internet-Dienstleistungen
übernimmt das IMWF keine Haftung. Schadensersatzansprüche aufgrund der
vorstehenden Ereignisse sind ausgeschlossen.
Das IMWF behält sich die Zurückweisung von Aufträgen ohne Nennung von
Gründen vor.
§ 8 Zahlungsbedingungen
Es gilt die jeweilige Preisliste vom IMWF. Soweit nicht ausdrücklich anders
ausgewiesen, verstehen sich alle Preisangaben ohne die jeweils gültige
Umsatzsteuer. Die erbrachte Leistung wird nach oder mit Übermittlung in
Rechnung gestellt. Rechnungen sind nach Zugang zur Zahlung fällig und
zahlbar ohne Abzug innerhalb von 14 Kalendertagen. Die Umsatzsteuer wird
mit dem zur Zeit der Leistung geltenden Umsatzsteuersatz in Rechnung
gestellt.
§ 9 Vertraulichkeit
Das IMWF und der Kunde werden wesentliche und nicht allgemein bekannte
Angelegenheiten des anderen vertraulich behandeln. Unterlagen dürfen nur
für den vertraglich vorgesehenen Gebrauch eingesetzt werden. Eine darüber
hinausgehende Vervielfältigung oder Überlassung an Dritte ist nicht gestattet.
Das IMWF und der Kunde werden personenbezogene Daten des jeweils
anderen unter Einhaltung der Bestimmungen der Datenschutzgesetze und nur
für vertraglich vereinbarte Zwecke verarbeiten und nutzen. Sie werden diese
Daten insbesondere gegen unbefugten Zugriff sichern und sie nur mit Zu-
stimmung des anderen Vertragspartners bzw. der betroffenen Personen an
Dritte weitergeben.
§ 10 Referenzen
Das IMWF behält sich das Recht vor, die Auftraggeber als Referenzkunden
zu benennen.
§ 11 Rechtswahl, Gerichtsstand
Alle Verträge unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-
Kaufrechts. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen ist Hamburg.
§ 12 Schriftform, salvatorische Klausel
Das Angebot und diese Bedingungen regeln den Vertragsgegenstand ab-
schließend. Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen
bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftform-
erfordernisses.
Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen nichtig oder anfechtbar oder aus
einem sonstigen Grunde unwirksam sein oder werden, so bleiben die Bedin-
gungen im Übrigen wirksam. Das IMWF und der Kunde verpflichten sich, in
einem solchen Fall statt der nichtigen, anfechtbaren oder unwirksamen
Bestimmung eine solche zu vereinbaren, die ihrem angestrebten Zweck
möglichst nahe kommt und einen entsprechenden wirtschaftlichen Erfolg
gewährleistet.
Stand: 27. Februar 2007

weiterlesen