Diese Großunternehmen genießen den besten Ruf in ihrer Branche

Studie untersucht die Online-Reputation von den 7.000 größten Unternehmen in Deutschland

Ein neuer Kühlschrank von Siemens, ein leistungsstarker Rasenmäher von STIHL oder eine Spiegelreflexkamera von Canon. Wer sich für Produkte von diesen Herstellern entscheidet, setzt auf Unternehmen mit dem höchsten Ansehen in ihrer Branche. Das sind Ergebnisse der Studie „Höchste Reputation“, die das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) im Auftrag von Focus Money durchgeführt hat. Siemens, STIHL und Canon sind Reputations-Champions in den Branchen Haushaltsgeräte, Werkzeuge und Geräte sowie Kameras, Ferngläser & Zubehör. Insgesamt können sich 1.243 Unternehmen aus rund 290 Branchen von der Konkurrenz absetzen und über eine Auszeichnung freuen.

Noch nie zuvor war es so leicht, sich über Unternehmen und Produkte zu informieren wie heute. Dabei spielen Online-Quellen für Verbraucher eine immer größere Rolle. Sie orientieren sich anhand von Kundenrezensionen und Bewertungsportalen und treffen ihre persönliche Kaufentscheidung. Daher untersucht die Studie „Höchste Reputation“ die in Online-Quellen geäußerten Meinungen und zeichnet Unternehmen mit dem besten Ruf aus.

Besonders hohes Ansehen in der Kategorie Outdoor- und Freizeitequipment haben die Produkte von VAUDE, dem nachhaltigen Hersteller aus Tettnang/Baden-Württemberg. Von der Fahrradtasche über das Trekkingzelt bis zum Wanderrucksack finden Sportliebhaber alles, was sie für ihre nächste Expedition brauchen. Die Plätze zwei und drei gehen an die Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin und Salewa, die vor allem Kleidung und Ausrüstung für den Bergsport herstellen.

Daheim nur das Beste

Ob im Homeoffice oder Büro, Konsumenten wünschen sich bei ihrer Arbeit Produkte von hoher Qualität. Wenn es um Schreibgeräte geht, setzen die Deutschen am liebsten auf Faber-Castell. Das Traditionsunternehmen aus Stein bei Nürnberg wurde 1761 gegründet und bietet ein umfangreiches Sortiment an Produkten zum Schreiben, Zeichnen und kreativen Gestalten. Dicht dahinter folgen der Experte für Bürobedarf Pelikan und der Schreibwarenhersteller Edding.

Auch im Bereich Fernseher und Heimkino gibt es einen Reputations-Champion. Wer guten Sound und lebendige Bilder liebt, kommt an dem Spitzenreiter Philips nicht vorbei. Der Experte für Film- und Musikgenuss setzt auf innovative und hochwertige Produkte. Dahinter folgt der Elektronikspezialist Panasonic.

Mit Knabbereien aus stillvollen Schüsseln von Villeroy & Boch und einem guten Wein aus Gläsern von Zwiesel-Kristallglas wird das nächste Heimkino-Erlebnis perfekt. Die beiden Unternehmen aus der Kategorie Geschirr-, Glas- und Porzellanwaren genießen bei den Deutschen hohes Ansehen. Sowohl der Spitzenreiter Villeroy & Boch als auch der Kristallglas-Hersteller sind deutsche Traditionsunternehmen und heben sich mit ihren hochwertigen Fabrikaten für gehobene Tischkultur von der Konkurrenz ab.

 

Hintergrundinformationen

Für die Studie „Höchste Reputation“ wurden 438 Millionen deutsche und deutschsprachige, öffentliche Online-Quellen inklusive Social Media im Zeitraum vom 1. März 2020 bis zum 28. Februar 2021 nach Nennungen der 7.000 größten Unternehmen in Deutschland durchsucht. 9,6 Millionen Fundstellen wurden anschließend mittels Verfahren der Künstlichen Intelligenz analysiert und die Nennungen der Unternehmen den fünf reputationsrelevanten Themenfeldern Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Produkt und Service, Management- sowie Arbeitgeber-Performance zugeordnet und einer Sentiment-Analyse im Hinblick auf eine positive, neutrale oder negative Tonalität unterzogen.

Die Reputation der Unternehmen wurde anhand der Ergebnisse zunächst für die fünf Reputationsdimensionen einzeln bestimmt und anschließend zu einem Gesamtwert für jedes Unternehmen zusammengefasst. Die Bewertung erfolgt dabei branchenspezifisch auf einer Index-Skala von 0 bis 100 Punkten. Das jeweils reputationsstärkste Unternehmen einer Branche erhielt 100 Punkte und setzt damit das Benchmark für alle seine Wettbewerber, deren Leistung im Verhältnis zum Branchenprimus auf dieser Skala abgebildet wird. Unternehmen, die innerhalb ihrer Branche mindestens 60 Punkte in der Gesamtwertung erreichten, qualifizierten sich für die Auszeichnung mit einem Siegel für „Höchste Reputation“. Insgesamt gelang dies 1.243 Unternehmen aus rund 290 Branchen – von Arzneimittelhersteller über Elektronikspezialisten bis Zahlungsdienstleister.

 

IMWF – Institut für Management- und Wirtschaftsforschung

Das IMWF wurde aus der Erfahrung heraus gegründet, dass die Ergebnisse wissenschaftlicher Ausarbeitungen und Marktanalysen für Entscheider in der Wirtschaft oftmals nicht die hinreichende Praxisnähe und Relevanz haben. In Folge dessen bleibt die Unterstützung wissenschaftlicher Institutionen durch Unternehmen oftmals hinter den Erwartungen der Lehrstühle zurück. Vor diesem Hintergrund versteht sich das IMWF als Plattform, auf der Kontakte zwischen Wissenschaft und Unternehmen geknüpft werden, die an fundierter Aufarbeitung relevanter Management- und Wirtschaftsthemen interessiert sind.

Dieses Netzwerk wird wesentlich durch Wilhelm Alms aufgebaut. Er hat als ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Mummert Consulting vielfältige Erfahrungen mit der Umsetzbarkeit von Forschungsergebnissen in der Managementpraxis gesammelt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Brückenschläge zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu initiieren.

Wenn Sie an diesem Netzwerk partizipieren wollen, freut sich das IMWF über Ihre Nachricht. Von wissenschaftlichen Partnern wird erwartet, nachweislich praxisorientierte Forschung leisten zu wollen. Im Gegenzug hierzu obliegt es den eingebundenen Unternehmen, relevante Fragestellungen zu formulieren und die Freiräume für die Aufarbeitung dieser Themen zu gewährleisten.