Heftige Fandiskussionen über Bayern München und Schalke 04

Über diese Fußballvereine wird am Stammtisch am heftigsten diskutiert

Mit dem Sieg des TSG Hoffenheim über FC Bayern München haben die Münchener ihren 1. Platz im Stammtisch-Barometer der 1. Bundesliga verteidigt – nur unrühmlich. Dem TSG Hoffenheim ist damit ein rapider Sprung von Platz 15 auf Platz 5 des Rankings innerhalb einer Woche gelungen. Auf Platz 2 folgt Schalke 04; der Verein hat 18 Mal in Folge verloren und löst entsprechend emotionale Debatten unter den Fans aus. Unverändert stoßen Borussia Mönchengladbach, Arminia Bielefeld und der SC Freiburg auf großes Desinteresse an den Stammtischen – sie belegen die letzten Plätze.

 

Dem Stammtisch-Barometer des IMWF liegt die gesamte Kommunikation zu den 18 Fußballvereinen aus der 1. Bundesliga in der aktuellen Woche und in der Vorwoche aus 430 Millionen Online-Quellen im deutschsprachigen Internet zugrunde. Ausgewertet werden alle öffentlichen Aussagen zu den Vereinen in Foren, Blogs, Communities, Online-Medien, Twitter, Facebook, Instagram etc. Bewertet werden die Viralität der Aussage, denn die Viralität steht für die Emotionalität, mit der ein Post diskutiert wird, und die Anzahl der gefundenen Posts. Die Position im Ranking sagt nichts darüber aus, ob über einen Verein besonders positiv oder negativ diskutiert wird – sondern nur die Intensität der Diskussion. Worüber also an den Stammtischen am heftigsten diskutiert wird.