Was ist eigentlich Reputation? Und wie misst man sie?

Für 99 Prozent der Kommunikationsverantwortlichen ist die Reputation sehr wichtig oder wichtig. Also für nahezu jeden. Das hat eine Umfrage der AG CommTech aus dem Oktober 2022 ergeben. Wow! Bei einem der art eindeutigen Votum sollte man erwarten, dass in ganz vielen Unternehmen die Reputation gemessen und gesteuert wird – es also ein Reputationsmanagement gibt. Weit gefehlt! Nur 19 Prozent der Befragten verfügen über eine Reputationsmessung.  Wobei– es kommt noch schlimmer – nur jeder Vierte aus dieser Gruppe täglich oder wöchentlich die aktuellen Reputationswerte bekommt und damit tatsächlich in der Lage ist, die eigene Arbeit daran auszurichten.

Woran liegt diese frappierende Dissonanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit? Entscheider in der Kommunikationsbranche sind mit Clippingdiensten und Social-Media-Monitoringdiensten groß geworden. Diese Analysen liefern im Kern Angaben über die Menge der Veröffentlichungen und wie sie sich über die unterschiedlichen Kanäle verteilen. Also quantitative Daten. Mit Glück wird auch die Tonalität ausgewertet, aber das ist schon nicht mehr selbstverständlich. Über qualitative Auswertungen – worüber gesprochen wird – verfügen die allermeisten Kommunikationsabteilungen hingegen nicht. Weil sie in der Vergangenheit sehr, sehr teuer waren. Entweder mussten die Veröffentlichungen händisch codiert werden, oder es wurde Marktforschung beauftragt, um Reputations- und Imagewerte zu ermitteln. Kurz gesagt: Den Kommunikatorinnen und Kommunikatoren fehlten die Werkzeuge, um Reputation regelmäßig und zeitnah zu messen. 

Das ist heute anders. Gleichzeitig haben 60 Prozent der befragten Kommunikationsprofis gesagt, dasssie zwar keine Reputationsmessung haben – sie aber gerne hätten. Der Wille zur Veränderung ist also da. In der AG CommTech werden wir deshalb eine Arbeitsunterlage für alle interessierten Kolleginnen und Kollegen erstellen, um die grundlegenden Fragen zum Reputationsmanagement zu beantworten: Was ist Reputation? Welche Reputationsmodelle gibt es? Wie misst man Reputation? Wie komme ich an regelmäßige und zeitnahe Reputationsmessungen, um diese Daten im Tagesgeschäft nutzen zu können? 

Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit Euch bearbeiten. Ihr habt Lust, Euch einzubringen? Prima! Bitte schickt eine kurze Nachricht an
Joerg.Forthmann@IMWF.de  Er koordiniert diese Initiative.