IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH
Zeughausmarkt 35
20459 Hamburg

Telefon:
+49 (0) 40 253185-111
Fax: +49 (0) 40 253185-311
E-Mail:
info@imwf.de
Web: www.imwf.de
Geschäftsführung: Jörg Forthmann, Carola Klaus, Andreas Quest
Gesellschaftssitz: Hamburg
Handelsregister: Amtsgericht Hamburg HRB 99432
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE253216452

Allgemeine Geschäftsbedingungen der IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH (IMWF)

Allgemeine Vertragsbedingungen der IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH (IMWF GmbH) für den Erwerb von Studien im Internet

§ 1 Auftragserteilung
Die Auftragserteilung erfolgt schriftlich durch Unterzeichnung des beiliegenden Vertrages.

§ 2 Stornierung
Eine Stornierung durch den Auftraggeber ist telefonisch innerhalb von zwei Stunden nach Auftragseingang möglich, ohne dass dem Auftragnehmer
weitere Kosten entstehen. Der Kunde verpflichtet sich, im Falle einer späteren Stornierung alle beim IMWF im Rahmen der Auftragserfüllung
angefallenen Kosten zu übernehmen.

§ 3 Durchführung der Aufträge
3.1 Recherchen
Bei der Durchführung eines Rechercheauftrags greift das IMWF auf kostenpflichtige Datenbanken verschiedener unabhängiger Anbieter, das Internet oder andere Informationspools zurück. Die Aktualität der ermittelten Daten ist somit abhängig von der Aktualität der Quellen, auf die das IMWF als reiner Recherchedienst, der keine eigenen Datenbestände bereitstellt, keinen Einfluss hat. Jede Recherche wird sorgfältig unter Berücksichtigung der aktuellsten verfügbaren Quellen durchgeführt. Das IMWF übernimmt jedoch keine Garantie dafür, dass durch die Informationsaufbereitung sämtliche Veröffentlichungen erfasst werden. Der Kunde erhält die Ergebnisse der Recherche einmalig in der jeweils vereinbarten Form geliefert, wenn nicht anders geregelt, als E-Mail.

3.2 Studien
Das IMWF erarbeitet Studien zu unterschiedlichsten Fragestellungen. Obwohl der Inhalt dieser Studien mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert wird, übernimmt das IMWF keine Gewähr für die Richtigkeit des Inhalts der einzelnen Studien, unabhängig von dem Zweck, zu welchem sie zur Verfügung gestellt wurden. Zudem bleiben die Verfügbarkeit der Studien sowie mögliche Änderungen im Angebot vom IMWF vorbehalten. Das IMWF weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass Daten, Informationen und Studien auch von Dritten bezogen werden. Zwar wählt das IMWF die Informations- und Datenlieferanten sorgfältig aus und führt Kontrollmaßnahmen, soweit möglich, durch. Eine Überprüfung aller von Dritten gelieferten Informationen und Daten ist dem IMWF aufgrund der Vielzahl der gelieferten Informationen und Daten und der ständigen Aktualisierung jedoch nicht möglich. Das IMWF gewährleistet daher nicht die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der von Dritten bezogenen Daten, Informationen und Studien.

3.3 Redaktionelle Dienstleistungen
Das IMWF übernimmt die Gewährleistung dafür, dass die Erbringung von redaktionellen Dienstleistungen den Vorgaben des Konzeptes des Kunden entspricht. Die vorstehende Gewährleistung umfasst aber nicht solche Mängel, die auf Veränderungen der Darstellung des Kunden durch dessen Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen oder sonstige Personen zurückzuführen sind, die nicht zur Sphäre vom IMWF gehören. Die Freigabe von Produktion und Veröffentlichung der Ergebnisse der vom IMWF erbrachten redaktionellen
Dienstleistung obliegt dem Kunden. Für das IMWF besteht im Rahmen des Auftrags Gestaltungsfreiheit. Die dem IMWF überlassenen Vorlagen (z. B. Texte, Fotos, Muster) werden unter der Voraussetzung verwendet, dass der Kunde zur Verwendung berechtigt ist. Der Kunde hält das IMWF von Ansprüchen Dritter frei.

§ 4 Korrektur
Alle vom IMWF zur Veröffentlichung erstellten Texte und sonstigen Materialien werden dem Kunden zur Korrektur übermittelt. Bei Pauschalangeboten, die ein Korrekturrecht enthalten, kann der Kunde bis zu zwei Korrekturgänge verlangen. Darüber hinausgehende Änderungswünsche sind nur nach einer entsprechenden Honoraranpassung nach den jeweils gültigen Vergütungssätzen möglich. Der Kunde hat die Vertragsgemäßheit der gelieferten Ware sowie der zur Korrektur übersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse in jedem Fall zu prüfen. Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Freigabe auf den Kunden über, soweit es sich nicht um Fehler handelt, die erst in den sich an die Freigabe anschließenden Vorgängen entstanden sind oder erkannt werden konnten.

§ 5 Urheberrechte
Die Rechte an den Arbeitsergebnissen verbleiben beim IMWF, sofern dadurch nicht die Rechte Dritter berührt werden. Im Allgemeinen gelten bei Recherchen die Urheberrechte der Datenbankbetreiber oder Autoren. Die kommer- zielle Weiterverwertung oder Vervielfältigung der Rechercheergebnisse durch den Auftraggeber ist daher nicht zulässig.

§ 6 Nutzungsrechte
Mit vollständiger Zahlung der vereinbarten Vergütung erhält der Kunde an den vom IMWF selbst erbrachten Arbeitsergebnissen das einfache, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, die Erzeugnisse für interne Anwendungen und Zwecke einzusetzen, zu vervielfältigen sowie zu bearbeiten. Bei PR-Dienstleistungen erhält der Kunde darüber hinaus das Recht, die Arbeitserzeugnisse für externe Kommunikationszwecke zu verwenden. Eine Nutzung der Konzepte vom IMWF, die über den mit dem Kunden vertraglich vereinbar- ten Zweck hinausgeht, ist jedoch nicht zulässig. Das IMWF behält in jedem Fall das Recht, die Erzeugnisse zu archivieren und das bei der Erarbeitung der betroffenen Erzeugnisse erworbene Know-how uneingeschränkt weiter zu nutzen. Darüber hinaus ist das IMWF nicht daran gehindert, aufbauend auf diesem Know-how neue Erzeugnisse zu entwickeln und diese neuen Erzeugnisse, welche den an den Kunden ausgelieferten Erzeugnissen ähnlich sind, Dritten zu überlassen. Dabei wird das IMWF das Original der Erzeugnisse oder Kopien davon weder ganz noch teilweise an Dritte weitergeben. Betriebsgeheimnisse des Kunden sowie die vereinbarte Vertraulichkeit werden gewahrt.

§ 7 Haftungsausschluss
Das IMWF haftet für Arglist sowie für Schäden, für die das IMWF Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat, nach Maßgabe der gesetzlichen Be- stimmungen. Schäden, die durch leichte Fahrlässigkeit entstanden sind, werden nur ersetzt, wenn es sich dabei um die Verletzung einer wesentlichen Pflicht (Kardinalpflicht oder wesentliche Nebenpflicht) handelt. In Fällen einer leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Pflicht ist die Haftung der Höhe nach beschränkt auf den bei vergleichbaren Aufträgen dieser Art typischen Schaden, der bei Beauftragung oder spätestens bei der Begehung der Pflichtverletzung vorhersehbar war, maximal jedoch auf die Höhe des Auftragswertes. Schadensersatzansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleiben durch die vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt. Die Haftung für einen eventuellen Datenverlust oder eine eventuelle Datenbeschädigung ist auf den Aufwand beschränkt, der bei ordnungsgemäßer Datensicherung erforderlich wäre, um die Daten aus dem gesicherten Datenmaterial wiederherzustellen. Dievorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten von eventuell eingebundenen gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen vom IMWF. Haftungsansprüche verjähren nach einem Jahr.
Das IMWF schließt jegliche Haftung, die sich aus der Veröffentlichung und Verwertung von Informationen Dritter ergeben könnte, aus. Für die Einhaltung gesetzlicher, insbesondere wettbewerbsrechtlicher Vorschriften auch bei vom IMWF vorgeschlagenen bzw. angebotenen Leistungen ist ausschließlich der Kunde verantwortlich. Dieser wird eine vom IMWF vorgeschlagene bzw. angebotene Leistung erst dann freigeben, wenn er sich über die wettbewerbs- bzw. immaterialgüterrechtliche Unbedenklichkeit vergewissert hat. Jegliche Haftung vom IMWF für Ansprüche, die aufgrund der Leistungen vom IMWF gegen den Vertragspartner erhoben werden, ist ausdrücklich ausgeschlossen. Sollte aufgrund der Leistungen vom IMWF dieses selbst in Anspruch genommen werden, wird der Vertragspartner das IMWF freihalten. Das IMWF übernimmt keine Haftung für Folgeschäden, die durch die Nutzung von übermittelten Rechercheergebnissen entstehen. Bei Datenbankrecherchen wird keine Gewähr für die Richtigkeit der vermittelten Daten übernommen. Bei Internet-, Presse- und Bibliotheksrecherchen wird keine Gewähr übernommen. Für die Verlängerung der Bearbeitungsdauer infolge höherer Gewalt, Ausfall von Datenbanken oder Nichtverfügbarkeit von Internet-Dienstleistungen übernimmt das IMWF keine Haftung. Schadensersatzansprüche aufgrund der vorstehenden Ereignisse sind ausgeschlossen. Das IMWF behält sich die Zurückweisung von Aufträgen ohne Nennung von Gründen vor.

§ 8 Zahlungsbedingungen
Es gilt die jeweilige Preisliste vom IMWF. Soweit nicht ausdrücklich anders ausgewiesen, verstehen sich alle Preisangaben ohne die jeweils gültige Umsatzsteuer. Die erbrachte Leistung wird nach oder mit Übermittlung in Rechnung gestellt. Rechnungen sind nach Zugang zur Zahlung fällig und zahlbar ohne Abzug innerhalb von 14 Kalendertagen. Die Umsatzsteuer wird mit dem zur Zeit der Leistung geltenden Umsatzsteuersatz in Rechnung gestellt.

§ 9 Vertraulichkeit
Das IMWF und der Kunde werden wesentliche und nicht allgemein bekannte Angelegenheiten des anderen vertraulich behandeln. Unterlagen dürfen nur für den vertraglich vorgesehenen Gebrauch eingesetzt werden. Eine darüber hinausgehende Vervielfältigung oder Überlassung an Dritte ist nicht gestattet. Das IMWF und der Kunde werden personenbezogene Daten des jeweils anderen unter Einhaltung der Bestimmungen der Datenschutzgesetze und nur für vertraglich vereinbarte Zwecke verarbeiten und nutzen. Sie werden diese Daten insbesondere gegen unbefugten Zugriff sichern und sie nur mit Zustimmung des anderen Vertragspartners bzw. der betroffenen Personen an Dritte weitergeben.

§ 10 Referenzen
Das IMWF behält sich das Recht vor, die Auftraggeber als Referenzkunden zu benennen.

§ 11 Rechtswahl, Gerichtsstand
Alle Verträge unterliegen deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen ist Hamburg.

§ 12 Schriftform, salvatorische Klausel
Das Angebot und diese Bedingungen regeln den Vertragsgegenstand abschließend. Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses. Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen nichtig oder anfechtbar oder aus einem sonstigen Grunde unwirksam sein oder werden, so bleiben die Bedingungen im Übrigen wirksam. Das IMWF und der Kunde verpflichten sich, in einem solchen Fall statt der nichtigen, anfechtbaren oder unwirksamen Bestimmung eine solche zu vereinbaren, die ihrem angestrebten Zweck möglichst nahe kommt und einen entsprechenden wirtschaftlichen Erfolg gewährleistet.

Stand: 27. Februar 2007

Allgemeine Vertragsbedingungen der IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH (IMWF GmbH) für den Erwerb von Studien im Internet

§ 1 Geltungsbereich
Für den Erwerb von Studien der IMWF GmbH durch den Besteller gelten ausschließlich die nach folgenden Allgemeinen Vertragsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers sind nur nach schriftlicher Zustimmung von IMWF GmbH gültig.

§ 2 Vertragsschluss und Rücktritt

Die Angaben zu Studien und Preisen auf der Website von MWF GmbH stellen noch kein bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Viel mehr stellt Ihre Bestellung ein Angebot an die IMWF GmbH zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kaufvertrag über den oder die vom Besteller ausgewählten Artikel wird geschlossen, wenn IMWF GmbH die Bestellung durch Vertragsbestätigung bzw. Lieferung der Ware annimmt; die Bestätigung des Eingangs der Bestellung stellt noch keine Annahme Ihres Angebotes dar und bewirkt somit keinen Vertragsschluss, sondern informiert über den Zugang der Bestellung. Der Besteller ist verpflichtet, die Bestätigung der Bestellung auf offensichtliche Schreib- und Rechenfehler hinanzusehen und auf Abweichungen zwischen Bestellung, Bestätigung und Lieferung hinzuweisen. Wegen einer solchen Unstimmigkeit kann IMWF GmbH vom Vertrag zurücktreten. Im Falle einer dem Besteller bekannt gewordenen Unstimmigkeit hat er die Ware nicht zu öffnen oder nicht zu nutzen, da IMWF GmbH ansonsten den dadurch etwa entstandenen Wertverlust ersetzt verlangen kann, wenn zur Feststellung der Abweichung das Öffnen nicht notwendig war. Im Falle einer Unstimmigkeit ist der Besteller verpflichtet, die Ware an IMWF GmbH zurückzusenden, wobei IMWF GmbH die Kosten der Rücksendung trägt, es sei denn, der Besteller hätte die Unstimmigkeit bereits mit Erhalt der Bestellbestätigung erkennen können.

§ 3 Lieferung
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. IMWF GmbH ist zu Teil lieferungen berechtigt. Die Lieferung erfolgt zu den jeweils im Einzelfall ausgewiesenen Versandkosten. Alle Risiken und Gefahren der Versendung gehen auf den Kunden über, sobald die Ware von IMWF GmbH an den beauftragten Logistikpartner übergeben wird.

§ 4 Widerrufsrecht für Verbraucher
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder Ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH
Zeughausmarkt 35
20459 Hamburg

Fax: +49 (40) 253185-311

E-Mail: info@imwf.de

Internet: https://imwf.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurück zuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ende der Widerrufsbelehrung

Ausschluss des Widerrufsrechtes
Das vorstehende Widerrufsrecht gilt nur für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. Verbraucher i.d.S, sind natürliche Personen, die mit uns in Geschäftsbeziehung treten, ohne dass dies ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Das Widerrufsrecht ist für Unternehmer im Sinne von § 14 BGB ausgeschlossen. Unternehmer sind demnach natürliche und juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit mit uns in eine Geschäftsbeziehung treten. Bei Verträgen über digitale Inhalte, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden, kann das Widerrufsrecht ausgeschlossen werden, wenn der Verbraucher zustimmt, dass das Widerrufsrecht mit der Ausführung des Vertrages durch den Unternehmer erlischt.

§ 5 Fälligkeit, Zahlung, Verzug
Alle Preisangaben verstehen sich zuzüglich der Umsatzsteuer. Die Versandkosten werden von IMWF GmbH übernommen. IMWF GmbH akzeptiert nur die im Rahmen des Bestellvorgangs dem Kunden jeweils angezeigten Zahlungsarten. Der Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist IMWF GmbH berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbankbekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist IMWF GmbH berechtigt, diesen geltend zu machen.

§ 6 Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
Der Besteller ist zur Aufrechnung nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen berechtigt. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht und ebenfalls unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

§ 7 Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von IMWF GmbH.

§ 8 Nutzungsrechte
Mit vollständiger Zahlung der vereinbarten Vergütung erhält der Kunde an den von IMWF GmbH selbst erbrachten Arbeitsergebnissen das einfache, nicht ausschließliche, räumlich beschränkte, nicht übertragbare und zeitlich unbegrenzte Recht,- die Studien für interne Anwendungen und Zwecke einzusetzen, zu vervielfältigen sowie zu bearbeiten. Eine Nutzung der Konzepte der IMWF GmbH, die über den mit dem Kunden vertraglich vereinbarten Zweck hinausgeht, ist jedoch nicht zulässig. Die Rechte beinhalten nicht den Weiterverkauf oder die kommerzielle Nutzung. Jede Vergrößerung der Reichweite wie die Erstreckung auf weitere Niederlassungen, Filialbetriebe, Tochtergesellschaften und sonstige Beteiligungen bedarf einer gesonderten Vereinbarung.

§ 9 Urheberrechte
Die Rechte an den Studien verbleiben bei der IMWF GmbH, sofern dadurch nicht die Rechte Dritter berührt werden. Im Allgemeinen gelten bei Recherchen die Urheberrechte der Datenbankbetreiber oder Autoren. Die kommerzielle Weiterverwertung oder Vervielfältigung der Rechercheergebnisse durch den Auftraggeber ist daher nicht zulässig. Marken, Firmenlogos, sonstige Kennzeichen oder Schutzvermerke, Urhebervermerke, und alle anderen der Identifikation der IMWF GmbH dienende Merkmale dürfen nicht entfernt oder verändert werden.

§ 10 Gewährleistung
IMWF GmbH wird für Mängel, die bei der Übergabe der Warenvorhanden sind, während einer Gewährleistungsfrist von einem Jahr gemäß folgenden Regeln einstehen: - Der Besteller wird evtl. auftretende Mängel unverzüglich schriftlich mitteilen. Liegt ein von IMWF GmbH zu vertretender Mangel vor, wird IMWF GmbH diesen nach Wahl des Kunden durch Beseitigung oder durch Ersatzlieferung beseitigen. - Schlägt die Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung fehl, ist IMWF GmbH hierzu nicht bereit oder nicht in der Lage, oder verzögert sich diese über unangemessene Fristen hinaus aus Gründen, die IMWF GmbH zu vertreten hat, so ist der Besteller berechtigt, unbeschadet etwaiger Schadensersatzansprüche vom Vertrag zurückzutreten oder eine Herabsetzung des Kaufpreises zu verlangen.

§ 11 Haftung

IMWF GmbH haftet, gleich aus welchem Rechtsgrund, wie folgt: Beim Fehlen einer Beschaffenheit, für die IMWF GmbH eine Garantie übernommen hat, für Arglist sowie für Schäden, für die IMWF GmbH Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zuvertreten hat, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Schäden, die durch leichte Fahrlässigkeit entstanden sind, werden nur ersetzt, wenn es sich dabei um die Verletzung einer wesentlichen Pflicht (Kardinalpflicht oder wesentliche Nebenpflicht) handelt. In Fällen einer leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Pflicht ist die Haftung der Höhe nach beschränkt auf den bei vergleichbaren Verträgen dieser Art typischen Schaden, der bei Vertragsschluss oder spätestens bei der Begehung der Pflichtverletzung vorhersehbar war. Schadenersatzansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleiben durch die vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt. Haftungsansprüche verjähren nach einem Jahr. Die Haftung für einen eventuellen Datenverlust oder -beschädigung ist auf den Aufwand beschränkt, der bei ordnungsgemäßer Datensicherung erforderlich wäre, um die Daten aus dem gesicherten Datenmaterial wiederherzustellen. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten von eventuell eingebundenen gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen von IMWF GmbH.

§ 12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Dieser Vertrag unterliegt ausschließlich dem materiellen Rechtder Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme des UN Abkommens über den internationalen Kauf beweglicher Sachen sowie IPR. Sofern der Kunde Kaufmann ist, ist Hamburg ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung.